NATO-Parlamentarier beraten über die Zukunft des Bündnisses

12. November 2005, 12:18
posten

Tür für Ukraine und Russland "offen"

Kopenhagen - 600 Parlamentarier aus mehr als 40 Staaten haben am Freitag in Kopenhagen Beratungen über die zukünftige Struktur der NATO aufgenommen. An der halbjährlich stattfindenden Parlamentarischen Versammlung der NATO (NPA) nehmen neben Abgeordneten aus allen Mitgliedsländern des Bündnisses auch Parlamentarier verbundener Staaten teil. Vor einer Begegnung mit russischen und ukrainischen Abgeordneten sagte der französische NPA-Präsident Pierre Lellouche: "Die Tür steht offen, wenn diese Länder die Mitgliedschaft wünschen."

Auf dem weiteren Programm der fünftägigen Konferenz stehen Beratungen über die Zukunft des Kosovo, die Beziehungen zu Weißrussland und den Umgang mit China. Die deutsche Delegation wird vom SPD-Bundestagsabgeordneten Markus Meckel geleitet. Zur abschließenden Plenarsitzung haben sich NATO-Generalsekretär Japp de Hoop Scheffer, Dänemarks Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen und der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan angekündigt. (APA/dpa)

Share if you care.