"Camera Austria-Preis" für Walid Ra'ad

18. November 2005, 12:35
posten
Graz - Der mit 14.500 Euro dotierte "Camera Austria-Preis" für zeitgenössische Fotografie ist dem in New York lebenden gebürtigen Libanesen Walid Ra'ad zuerkannt worden. Der Grazer Stadtsenat beschloss am Freitag auch die Vergabe weiterer Förderungspreise für Kunst, Literatur, Musik und Foto.

Das Werk des 1967 geborenen Ra'ad bilde einen der "konsequentesten künstlerischen Zugänge" zu Fragen der Geschichte, der Massenmedien und der künstlerischen Darstellung der arabischen Welt, hieß es in der Begründung der internationalen Jury.

Die Förderungspreise der steirischen Landeshauptstadt, dotiert mit je 2.200 Euro, gingen an das Grazer Künstlerpaar Ruth Anderwald und Leonhard Grond (Foto), Elisabeth Harnik und Christian Klein (Musik), Barbara Caspar und den "Klub Zwei" (Kunst), Marcus Poettler und Gerhild Steinbuch (Literatur), die bereits für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert war. Die Grazerin Andrea Stift erhielt den "manuskripte-Literaturförderungspreis".(APA)

Share if you care.