Salzburg: Unfall auf der Tauernautobahn forderte vier Todesopfer

13. November 2005, 19:17
4 Postings

Nach schwerem Unfall am Freitag starben bei Werfen am Samstag neuerlich vier Personen auf der A10

Salzburg - Nach dem Verkehrsunfall mit zwei Todesopfern am Freitagnachmittag auf der Tauernautobahn in Werfen sind am Abend und in der Nacht noch zwei weitere Menschen ihren Verletzungen erlegen. 17-jährige Tochter und die 39-jährige Gattin des in Bürmoos (Flachgau) lebenden 42-jährigen Serben, der beim Unfall sofort getötet worden war, sind im Krankenhaus gestroben.

Die Familie war Richtung Serbien unterwegs, wo sich die zweite Tochter aufhielt, sagte ein Mitarbeiter der Polizei. Nach dem tragischen Unfall ist sie nun die einzige Überlebende dieser Familie. Bei dem vierten Toten handelte es sich um einen 78 Jahre alten Mann aus Einöde in Kärnten.

Auslöser des Unglücks war eine Verkehrsunfall mit Sachschaden auf dem Überholstreifen, an dem der Serbe und der Kärntner beteiligt waren. Die Lenker ließen die Fahrzeuge am Überholstreifen stehen, alle Insassen stiegen aus. Mehrere nachkommende Autos konnten noch rechtzeitig ausweichen. Ein Münchner Autofahrer prallte aber dann mit voller Wucht in die Unfallstelle. Drei der vier Personen wurden dadurch auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Die beiden Männer wurden auf der Stelle getötet, Mutter und Tochter wurden so schwer verletzt, dass sie am Abend und in der Nacht ebenfalls verstarben. (APA)

Share if you care.