Pandoras Büchse wird geöffnet

11. November 2005, 07:00
5 Postings
foto: michaela göltl
Bild 1 von 15

Pandora

Michaela Göltl stellt in der Galerie Ariadne ihre Fotoserie zum Mythos "Pandora", der "alles Schenkenden", aus, einer in der Überlieferung als nur als femme fatale in Erinnerung Gebliebene, die das Verderben über die Menschheit brachte. Die Künstlerin versucht in ihren Bildern, Pandora von diesen misogynen Überlieferungen zu befreien.

Aus Schmuckschatullen, Zigarrenschachteln und anderen Behältern, die sie von ihren Großeltern und Eltern übernommen hat, lässt die Künstlerin die Menschen selbst klettern, schweben oder entfliehen. Denn sie selbst haben es in der Hand, ob sie Gutes oder Böses über die Welt bringen - nicht Pandora ist daran schuld... Damit entziehen sich auch Pandora und die Frauen im Allgemeinen festgelegten Zuschreibungen und schweben in einen undefinierten Raum außerhalb der traditionellen Bilder.

Dauer der Ausstellung: 16. November - 10. Dezember

Links: Galerie Ariadne, Fleischmanngasse 1, 1040 Wien;
mehr zu Michaela Göltl
Share if you care.