Mehr Sex auf amerikanischen Bildschirmen

21. November 2005, 11:06
18 Postings

US-Studie: 5,9 Sexszenen pro Stunde in der Prime Time

Sex spielt im amerikanischen Fernsehprogramm eine immer größere Rolle. In 70 Prozent aller Sendungen kommen Sexszenen vor, hat die Studie "Sex on TV 4" der Kaiser Family Foundation erhoben. Seit 1998 hat sich die Anzahl demnach fast verdoppelt. In der Prime Time hat die Studie 5,9 Sexszenen pro Stunde ausgemacht. In den beliebtesten Teenager-Sendungen drehten sich durchschnittlich sogar 6,7 Szenen um Sex.

14 Prozent der Sendungen machen auf sexuelle Risiken aufmerksam. 1998 kamen derartige Warnungen und "Safer Sex"- Botschaften nur in neun Prozent der Fernsehsendungen vor.

Das Forscher-Team verfolgte eine Woche lang das Programm von ABC, CBS, Fox, NBC, WB, PBS, Lifetime, TNT, USA Network und HBO. (APA/dpa/red)

Share if you care.