Gedenken an Friedensnobelpreis für Rabin und Arafat

12. November 2005, 11:59
3 Postings

Clinton zu Jahrestag der Verleihung des Friedensnobelpreise an den ermordeten israelischen Ex-Premier und dem verstorbenen PLO-Chef Arafat in Tel Aviv erwartet

In Israel haben bereits Anfang November die Gedenkveranstaltungen zum zehnten Jahrestag des Mordes an Regierungschef und Friedensnobelpreisträger Yitzhak Rabin begonnen. In Tel Aviv, wo Rabin am 4. November 1995 von dem jüdischen Extremisten Jigal Amir erschossen worden war wurden tausend schwarze Luftballons in den Himmel geschickt. Präsident Moshe Katzav entzündete eine Kerze vor Rabins Haus.

Rabin hatte 1993 das Friedensabkommen mit den Palästinensern unterzeichnet und dafür mit Palästinenserpräsident Yassir Arafat den Friedensnobelpreis bekommen. Zum Gedenken ist am 12. November – dem Todestag nach israelischem Kalender – eine Veranstaltung in Tel Aviv geplant, bei der der ehemalige US-Präsident Bill Clinton sprechen wird, der mit Rabin zusammengearbeitet hatte.

Der israelische Regierungschef Ariel Sharon wird aus Sicherheitsgründen nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen. Der Geheimdienst, der wegen des mangelnden Schutzes für Rabin kritisiert worden war, wollte das Risiko nicht eingehen. (AFP/DER STANDARD, Printausgabe, 11.11.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Am 10. November 1994 wurde Rabin und Arafat der Friedensnobelpreis überreicht.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Knapp ein Jahr später, am 4. November 1995, wurde Rabin ermordet.

Share if you care.