Ing Group steigert Gewinn überraschend stark

21. November 2005, 15:05
posten

Der niederländische Finanzkonzern schneidet besser ab, als von Analysten erwartet und ist auch für den weiteren Jahresverlauf zuversichtlich

Amsterdam - Der niederländische Finanzkonzern ING Groep hat seinen Nettogewinn im dritten Quartal deutlich stärker gesteigert als von Analysten erwartet und sich zuversichtlich für den weiteren Jahresverlauf gezeigt. Der Reingewinn stieg um 21 Prozent auf 1,878 Mrd. Euro, wie ING am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 1,31 Mrd. Euro gerechnet.

Vor allem das deutliche Anziehen seines Privatkundengeschäfts in den Niederlanden und Belgien hätte zu dem Ergebnis beigetragen, erklärte der nach Marktwert größte europäische Versicherer. Günstige Marktbedingungen hätten das Geschäft zusätzlich gefördert, betonte ING-Chef Michel Tilmant. Schwerpunkte des Konzerns sind Lebensversicherungen sowie Bankgeschäfte mit Groß- und Privatkunden. In Österreich ist das Unternehmen mit der Direktbank ING-DiBa vertreten.

Versicherungssparte

Der Versicherer, der in mehr als 50 Ländern präsent ist, erklärte, in der Versicherungssparte habe der Netto-Gewinn 977 Mio. Euro betragen und in der Bankensparte 901 Mio. Euro. Vor allem das Lebensversicherungsgeschäft in Asien zähle zu den Wachstumsmotoren, hieß es weiter. Im Online-Geschäft ING Direct - zu dem auch ING-DiBa zählt - stieg der Gewinn den Angaben nach auf 179 Mio. Euro von 114 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Für die Geschäftsentwicklung im vierten Quartal zeigte sich das Unternehmen optimistisch. Der Fokus werde nach wie vor auf Kosteneinsparungen liegen, betonte Tilmant. Der Konzern hatte zuletzt angekündigt, in den Beneluxländern 500 Stellen abzubauen und rund 2.200 Stellen in andere Firmen zu verlagern.

Außerordentliche Ergebnisse

Analysten nahmen die jüngsten Quartalszahlen überwiegend positiv auf. "ING hatte außerordentliche Ergebnisse im dritten Quartal", sagte etwa Carlo Ponfoort von Delta Lloyd. Vermutlich werde sein Institut seine Erwartungen für das ING-Jahresergebnis erhöhen. Ein anderer Händler zeigte sich allerdings skeptisch, ob die Geschäftsentwicklung auch wirklich nachhaltig sei. Die derzeitigen Gewinne seien unter anderem auf die IFRS-Bilanzierungsregeln sowie auf einen unerwartet niedrigen Steuersatz zurückzuführen, betonte er. Vor Steuern hatte ING 2,353 Mrd. Euro verdient. Ein Jahr zuvor waren es noch 1,884 Mrd. Euro gewesen. (APA/Reuters)

Share if you care.