Bank Burgenland 14 Prozent schwächer

21. November 2005, 13:01
posten

Meinl European Land Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien standen am Donnerstag neun Kursgewinnern zehn -verlierer und elf unveränderte Titel gegenüber. Meistgehandelte Titel waren Meinl European Land mit 121.930 Aktien (Einfachzählung).

Die größten Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren Rorento mit plus 4,76 Prozent auf 44,00 Euro (60 Aktien), webfreeTV mit plus 3,13 Prozent auf 0,33 Euro (2.800 Aktien) und Robeco mit plus 3,00 Prozent auf 25,75 Euro (120 Aktien).

Die größten Verlierer waren Bank Burgenland mit minus 14,29 Prozent auf 30,00 Euro (105 Aktien), Euromarketing mit minus 14,29 Prozent auf 0,60 Euro (5.100 Aktien) und Schlumberger mit minus 7,81 Prozent auf 161,32 Euro (100 Aktien). (APA)

Share if you care.