Österreichs Forst- und Holzbranche bündelt Kräfte

21. November 2005, 14:41
posten

Interessenvertretungen der heimischen Forst- und Holzbranche schließen sich zum Kooperationsabkommen Forst-Holz-Papier zusammen

Wien - Die sechs größten Interessenvertretungen der heimischen Forst- und Holzbranche bündeln ihre Kräfte und schließen sich zum Kooperationsabkommen Forst-Holz-Papier (FHP) zusammen. Die Plattform vertritt ab 1. Jänner 2006 die gesamte Wertschöpfungskette vom Wald bis zum fertigen Produkt aus Holz, teilten die Veranstalter im Vorfeld der offiziellen Gründungsfeier im Haus der Industrie Donnerstagabend mit.

Ziel der Plattform sei die Forcierung des Holzabsatzes und die verstärkte Kommunikation der Branchenleistungen gegenüber Politik und Gesellschaft. Erster Vorsitzender der Plattform ist Bauernbund-Präsident und Vorsitzender des Forstausschusses der Landwirtschaftskammer Österreich, Fritz Grilltisch.

Die Mitglieder

Zu den Mitgliedern im Bereich Wald zählen Landwirtschaftskammer, Land&Forst Betriebe und Waldverband. Der Fachverband der Holzindustrie Österreichs steht für die Säge,- Platten-, Holzbau- und Möbelindustrie. Die Papierbranche wird durch den Fachverband der Papierindustrie Österreichs und Austropapier - Vereinigung der Österreichischen Papierindustrie vertreten. Jedes Jahre wechselt der Vorsitz der Plattform von einer Branche zur nächsten.

FHP repräsentiert insgesamt rund die Hälfte der österreichischen Staatsfläche und umfasst 250.000 Arbeitsplätze in und rund um die Forst- und Holzwirtschaft. 190.000 Familienforstbetriebe mit einem jährlichen Produktionswert von mehr als 10 Mrd. Euro sind in der Plattform erfasst. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.