Rudolfinerhaus als medizinisches Vorsorgezentrum

10. November 2005, 14:09
posten

Neue Anlage und ein Frauengesundheitszentrum eingerichtet

Wien - Rund 50 Prozent der Todesfälle in Österreich sind durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen bedingt, allein an Krebs sterben jährlich etwa 18.000 Menschen. Am Wiener Rudolfinerhaus will man diesen Krankheiten als medizinisches Vorsorgezentrum mit allen technischen und personellen Mitteln begegnen. Das Krankenhaus will deshalb seine Aktivitäten in der Vorsorge- und Früherkennung intensivieren.

Für die bildgebende Diagnostik wurde eine völlig neue Anlage und ein Frauengesundheitszentrum eingerichtet.

Im Zentrum will man vermehrt Frauen betreuen, bei denen beispielsweise Brustkrebs im frühesten Stadium erkannt worden ist. Diagnose und Therapie sollen binnen kürzester Zeit möglich sein. Auch das hilft, Ängste abzubauen. (APA)

Share if you care.