Unicef-Aktion für Aidswaisen in Malawi gestartet

10. November 2005, 13:00
posten

Jede Minute stirbt ein Kind an den Folgen der Immunschwäche - rund eine Milliarde Dollar wird gebraucht

Wien - Aids zerstört nach wie vor das Leben von Millionen Kindern auf der ganzen Welt. Die UN-Hilfsorganisation Unicef startete deshalb in der Vorweihnachtszeit die weltweite Aktion "Unicef für Kinder - Unicef gegen Aids". Mit Spenden aus Österreich sollen Programme für Aidswaisen in Malawi unterstützet werden, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung.

Ziel sei es zehn Millionen von Aids betroffene Kinder zusätzlich zu helfen. Rund eine Milliarde Dollar (knapp 850 Millionen Euro) ist dafür notwendig. Mit dem Geld will Unicef etwa Aufklärungsprogramme fördern, die Versorgung von schwangeren Aids-Patientinnen verbessern und Gesundheitsstationen ausstatten.

Jede Minute stirbt ein Kind an den Folgen der Immunschwäche, das sind insgesamt 500.000 im Jahr. Besonders das südliche Afrika ist betroffen: Täglich infizieren sich dort mehr als 7.500 Menschen unter 24 Jahren mit HIV. 15 Millionen Kinder habe die Epidemie schon zu Waisen gemacht, so Unicef. Allein in Afrika verlieren 3.000 Kinder jeden Tag ihre Eltern durch die Krankheit. (APA)

Spenden an PSK 15 16 500, BLZ 60.000; Spendentelefon: 0901-505600 (fünf Euro pro Anruf).

Link
Unicef
Share if you care.