Thomas Vanek bricht den Bann

21. November 2005, 11:04
17 Postings

Zwei Tore, ein Assist und bester Spieler bei 3:5 der Buffalo Sabres - gegen Carolina - Nun bester Österreicher in der NHL-Geschichte

Buffalo - Thomas Vanek hat sich am Mittwoch den Frust von der Seele geschossen und aufkeimende Diskussionen beendet. Der 21-jährige Steirer erzielte in seinem 15. NHL-Spiel die lang ersehnten ersten Tore in der stärksten Eishockeyliga der Welt. Vanek traf zwei Mal, bereitete einen Treffer vor und wurde zum besten Spieler auf dem Eis gewählt, die 3:5-Heimniederlage der Buffalo Sabres gegen die Carolina Hurricanes konnte aber auch der groß aufspielende Flügel nicht verhindern.

Der ÖEHV-Teamstürmer war als hoch gepriesener Torjäger nach Buffalo gekommen, trotz teils guter Leistungen und neun Assists blieb er im Abschluss aber einen Monat lang ohne Erfolg. Trainer Lindy Ruff dachte bereits laut darüber nach, Vanek ins Farmteam nach Rochester zu schicken, damit der mit Toren wieder Selbstvertrauen tanken könne. Doch am Tag, als dieses Interview in der "Buffalo Times" erschien, schoss sich Vanek selbst aus der Krise.

Vor 13.000 Zuschauern in der HSBC-Arena bereitete der Steirer in der 5. Minute das 1:0 durch Ales Kotalik vor, nach vier Carolina-Toren in Serie erweckte er die Sabres mit einem Doppelpack Mitte des Schlussdrittels wieder zum Leben. Im Powerplay setzte er sich zunächst gegen zwei Verteidiger durch und schob Torhüter Martin Gerber nach 49:15 Minuten die Scheibe durch die Schoner zum 2:4 ins Netz. Drei Minuten nach seinen Debüt-Treffer fälschte Vanek einen Tallinder-Schuss zum 3:4 ab (53.). Zum Sieg reichte es aber nicht, obwohl Vanek acht Torschüsse abgab und in der Schlussphase kaum zu stoppen war.

"Es gibt keinen Grund, glücklich zu sein. Es ist wirklich enttäuschend. Wir hatten viele Chancen und hätten die Partie eigentlich gewinnen sollen", war bei Vanek die Freude über seine Tore begrenzt. "Ich würde mein erstes Tor gerne hergeben, wenn wir dafür zwei Punkte hätten und auf die Siegerstraße zurückgekehrt wären." Am Mittwoch hätte er nichts anders gemacht als sonst. "Ich spiele jedes Spiel gleich, so gut wie möglich", erklärte Vanek.

Lob gab es diesmal auch von Ruff. "Es war der beste Abend seit langem von Thomas. Wir brauchen das von ihm", sagte der Coach, der aber mit seinem Torhüter Martin Biron nicht zufrieden war, der für den lange Zeit ausfallenden Ryan Miller die aktuelle Nummer eins ist. "Heute ist es hart. Wir haben gut gespielt und dominiert", so Ruff. 44:21-Schüsse, davon 22:3 im Mitteldrittel, zeigten die Überlegenheit. Doch während Carolina mit dem achten Sieg in Serie einen neuen Klub-Rekord aufstellte, sind die Sabres nach sechs Niederlagen in den jüngsten sieben Spielen weiter Schlusslicht der Northeast Division.

Vanek ist dafür die neue Nummer eins unter den Österreichern in der NHL. Mit 2 Toren und 10 Assists ist er nicht nur zweitbester Scorer der Sabres, sondern überholte auch Christoph Brandner, der in der Saison 2003/04 4 Tore und 5 Assists für Minnesota Wild erzielt hat. In der Rookie-Wertung der gesamten Liga liegt Vanek mit 12 Punkten auf Platz fünf.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vanek startet durch.

Share if you care.