Streik in drei Seat-Werken in Spanien

21. November 2005, 14:54
posten

Protest gegen geplante Streichungen von 1.346 Stellen

Madrid - Mit Beginn der Nachtschicht haben am späten Mittwochabend Tausende von Seat-Arbeitern in drei spanischen Werken die Arbeit niedergelegt. Mit dem 24-stündigen Ausstand wollen sie gegen Pläne der Geschäftsleitung protestieren, 1.346 Stellen - das sind acht Prozent der Belegschaft - zu streichen.

Ein Gewerkschaftssprecher im Werk Martorell bei Barcelona sagte, der Streikaufruf werde gut befolgt. "Die Busse, die Arbeiter zum Werk bringen, kommen völlig leer an", berichtete Antonio Carretero. Nur Wartungstechniker und Sicherheitskräfte hielten einen Notdienst aufrecht.

Überkapazitäten

Seat hatte die Entlassungen am Freitag angekündigt. Zur Begründung hieß es, das Unternehmen habe Überkapazitäten und die Gewerkschaften hätten bisher einer Verringerung der Arbeitszeit verbunden mit Gehaltskürzungen nicht zugestimmt. Seat beschäftigt insgesamt rund 16.300 Mitarbeiter, die meisten davon in Barcelona. Gestreikt wurde in der Nacht in Barcelona, Martorell und Pamplona.

Seat leidet vor allem auf seinem Kernmarkt Europa unter Absatzproblemen. Stieg der Gewinn im vergangenen Jahr noch um acht Prozent auf auf 145 Millionen Dollar, so ging der Absatz von Januar bis September 2005 um 5,1 Prozent zurück. Als Grund nannte das Unternehmen auch zunehmende Konkurrenz durch die Autos von Volkswagen und Skoda, die bei niedrigerem Arbeitslohn in Osteuropa gefertigt werden. (APA/AP)

Share if you care.