Brandanschläge in Frankreich und Belgien

10. November 2005, 17:50
posten

Brennendes Auto in Schule gesteuert

Paris/Brüssel - Die Unruhen in Frankreich sowie im benachbarten Belgien sind auch in der Nacht zum Donnerstag nicht ganz abgerissen. In der südfranzösischen Stadt Toulouse wurden am späten Mittwochabend vier weitere Fahrzeuge in Brand gesetzt, teilte die Kommunalverwaltung mit. Anschließend hätten die Randalierer ein brennendes Auto in eine Grundschule gestoßen. Dabei sei der Eingangsbereich beschädigt worden.

Aus Belgien wurde etwa ein halbes Dutzend Brände aus mehreren Städten gemeldet, doch gab es keine Verletzten. Mehrere Verdächtige wurden festgenommen, darunter drei in Brüssel, wie Regierungssprecher Peter Mertens mitteilte. Insgesamt haben die Unruhen in Belgien aber zu keinem Zeitpunkt Ausmaße wie in Frankreich erreicht. (APA)

Share if you care.