Jeden Tag eine andere Frau?

19. November 2005, 12:20
5 Postings

Bitte gerne, aber wie? Hausfrauen haben keine Chance mehr, einmal eine andere zu sein

Jeden Tag eine andere Frau? Bitte gerne, aber wie? Die Firma P, die ihre Ratlosigkeit hinsichtlich Markenführung gerade überall plakatiert, fragt alle Damen, welche Frau sie gerade sein möchte. Auf dem Plakat findet man aber nur ein Unterwäschemodell in schizophrener Spaltung, zerrissen zwischen hellen und dunklen Spitzen, und man fragt sich: Wo sind eigentlich die Wahlmöglichkeiten? Warum kein Feder-Nichts? Rosa Angora mit verlängerten Beinchen? Oder Seide mit Kaschmir? Oder wenigstens Cup D?

Ich mag gern Unterwäschewerbung und finde, Unterwäschemodel ist ein feiner Beruf für bestimmte Lebensphasen. Sie kennen alle die Situation: Historiker-Kongress, ein Gläschen Wein wird gereicht, und irgendeine Frau Dr. Mayer beginnt, mit roten Wangen von ihrer glamourösen Zeit als Unterwäschemodel zu erzählen. Während die anderen diskret zum Weinglas beten: "Oh nein, nicht schon wieder die Unterwäsche-Geschichte", beginnt Frau Doktor von hippen Partys mit Unterwäschefotografen und Unterwäsche-Stylisten, illegalen Drogen und irrer Promiskuität zu schwärmen.

HH. erzählte, dass früher im Rondell Raucherkino Hausfrauen nachmittags Unterwäsche vorführten - um die Stimmung vor dem Film anzuheizen. Das ist jetzt vorbei, weil sich höchstens zehn Mädels den Unterwäschemodell-Arbeitsmarkt aufteilen, und die Hausfrauen haben keine Chance mehr, einmal eine andere zu sein. Trägt man selbst Model-Unterwäsche, fühlt man sich erfahrungsgemäß wie ein falsch aufgezäumter Lipizzaner vor einer Busladung japanischer Touristen. Der Liebhaber sieht ängstlich aus, weil er denkt: "Gleich wird sie Kunststückchen vorführen." Ich hab in New York einmal mit einer Anwältin zusammengewohnt, die kam eines Tages aus der Matisse-Ausstellung, schrie: "I quit", griff sich zwischen die Beine und riss ostentativ die Druckknöpfe ihres Spitzen-Bodys auf.

Fortan trug sie Calvin Klein Herrenunterhosen, mit Eingriff, und hat eine erstaunliche Karriere als Al-Fresco-Malerin hingelegt.

Ihre Cosima Reif, Zufallskolumnistin
(Der Standard/rondo/11/11/2005)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.