Melange: Ehrenzeichen für Spinmeister

11. November 2005, 14:17
3 Postings

Josef Kalina erhält den Orden für seine "besonderen Verdienste um das Gemeinwesen"

Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP) blickte am Mittwoch etwas verdutzt, als sie im Technischen Museum Wien an die Verleihung von rund siebzig Bundes-Ehrenzeichen ging. Unter den Ordenswürdigen befand sich nämlich auch Josef Kalina, seines Zeichens oberster "Spinmeister" in der SPÖ-Zentrale und Berater von SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer. Kalina erhielt den Orden für seine "besonderen Verdienste um das Gemeinwesen" - allerdings nicht in parteipolitischer Hinsicht (da hätte Gehrer wohl wenig zu ehren), sondern aus privaten Gründen. Kalina war nämlich acht Jahre lang Elternvereinsobmann in der Volksschule Zeltgasse im achten Bezirk. Als solcher hatte er auch gleich eine politische Botschaft parat: Allein an "seiner" Schule wurden in den letzten fünf Jahren 40 Stunden für Förderunterricht gestrichen. Er würde sich wünschen, dass "die Anliegen der Schulen nicht nur bei Feierstunden ernst genommen werden."

Kalina ist nicht der einzig rote "Geehrte". SPÖ-Klubobmann Josef Cap bekommt am Donnerstag das "Große Goldene Ehrenzeichen mit dem Stern" von VP-Nationalratspräsident Andreas Khol überreicht. Der einstige Parteirevoluzzer, der sich inzwischen auch Krawatten umbindet, hat ab sofort, wie es sich beim Establishment gehört, auch etwas fürs Revers zum Anstecken. (tó, völ) (DER STANDARD, Printausgabe, 10.11.2005)

Share if you care.