Einbrecher-Quartett stieg in 37 Wohnhäuser ein

10. November 2005, 11:58
posten

In vier Bundesländern - Angerichteter Schaden beläuft sich auf 200.000 Euro

Bregenz - Ein Einbrecherquartett aus Kroatien soll in Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich bei insgesamt 37 Einbrüchen in Wohnhäuser einen Gesamtschaden von rund 200.000 Euro angerichtet haben. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Exekutive Anfang Oktober zwei der Verdächtigen festnehmen. Dabei handelt es sich um einen 20-jährigen Mann und einen 15-jährigen Burschen. Ein 22-Jähriger sowie eine 24-jährige Frau befinden sich noch auf der Flucht, teilte die Sicherheitsdirektion Vorarlberg mit.

Die Einbrecher-Gruppe soll Mitte Juni innerhalb einer Woche in Salzburg und Oberösterreich 19 Einbruchsdiebstähle in Wohnhäuser begangen haben. Weitere 18 Einbruchsdiebstähle werden dem Quartett in Vorarlberg und Tirol zur Last gelegt. Dort soll die Bande Ende Juli und Anfang August aktiv gewesen sein. Allein bei den 14 Einbruchsdiebstählen in Vorarlberg fiel eine Gesamtschadenssumme von 45.000 Euro an.

Die beiden 20 und 15 Jahre alten Männer konnten am ersten Oktober von der Autobahnpolizei Anif verhaftet werden. Gegen sie bestand ein aufrechter Haftbefehl des Landesgerichts Ried im Innkreis wegen eines dort anhängigen Gerichtsverfahrens. Sie wurden in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert. Gegen den 22-Jährigen, der noch nicht gefasst werden konnte, besteht ebenfalls ein Haftbefehl. (APA)

Share if you care.