Neue Arbeitsmarktinitiative "Job konkret Lehre plus" gestartet

23. März 2006, 13:10
posten

Niederösterreichs Unternehmen und AMS arbeiten zusammen - Landesrätin Petra Bohuslav: "Hilft Angebot und Nachfrage zusammenzuführen"

Sollenau - Landesrätin Petra Bohuslav (V) hat heute, Mittwoch, in Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt) die neue Arbeitsmarktinitiative "Job konkret Lehre plus" vorgestellt. Wie der NÖ Landespressdienst in einer Aussendung mitteilte, soll mit diesem Projekt der Austausch zwischen niederösterreichischen Unternehmen und dem AMS (Arbeitsmarktservice) verbessert werden.

"Es stellt sich oftmals die groteske Situation, dass Arbeitslose keine Beschäftigung finden. Unternehmer aber klagen gleichzeitig an, am Arbeitsmarkt keine geeigneten Mitarbeiter zu finden. Dieser Widerspruch gehört aufgelöst", betonte die Landesrätin. "Job konkret Lehre plus" startete als Pilotprojekt in den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen.

Nachholung des Lehrabschlusses

Das Vorhaben ermöglicht arbeitssuchenden Niederösterreichern, ihren Lehrabschluss nachzuholen. Dabei fallen während der Ausbildungszeit für das Unternehmen geringere Ausbildungskosten an. So sind lediglich 200 Euro pro Monat an den Trägerverein "Job konkret" zu refundieren und weitere 323 Euro Taschengeld monatlich an den Lehrling zu zahlen. "Die finanziellen Aufwendungen für die Ausbildung liegen im Vergleich zur herkömmlichen Lehrlingsausbildung bei einem Viertel", so Bohuslav. (APA)

Share if you care.