Hypo Real Estate: Rückzug von Wiener Börse

21. November 2005, 12:48
posten

Ex-HVB-Tochter beendet das Österreich-Gastspiel am 31. Jänner

Wien - Der deutsche Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate Holding AG zieht sich wieder von der Wiener Börse zurück. Die Zulassung der Aktien zum Amtlichen Handel an der Wiener Börse wird mit Ablauf des 31. Jänner 2006 widerrufen, teilte die ehemalige Tochter der HypoVereinsbank (HVB), dem Mutterkonzern der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" mit. Gleichzeitig ende auch die Tätigkeit der BA-CA als Zahlstelle.

Die Aktionäre hätten nichts zu veranlassen, da die Lieferung der Aktien zur künftigen Lagerstelle in Deutschland automatisch vorgenommen werde, heißt es weiter. Die Hauptnotiz der Hypo Real Estate erfolgt seit Oktober 2003 am Frankfurter Aktienmarkt. Mit der Abspaltung der Immobiliensparte hatte sich die HVB damals von insgesamt einem Fünftel ihres Geschäfts "verabschiedet". Die HVB selbst war am Unternehmen nicht mehr beteiligt.

Hypo Real Estate steckt derzeit wie berichtet in einem Konzernumbau. Das Inlands- und Auslandsgeschäft soll getrennt werden, das Geschäft soll nur noch aus zwei Banken statt bisher aus drei betrieben werden. Über die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal wird voraussichtlich morgen, Donnerstag, berichtet werden. (APA)

Share if you care.