Misstrauensantrag gegen Korei zurückgezogen

11. November 2005, 07:24
posten

"Zeit zu knapp" - Im Jänner wählt man im Westjordanland und Gaza-Streifen ein neues Parlament

Ramallah - Das palästinensische Parlament hat am Mittwoch die Forderung nach einer vorzeitigen Ablösung der Regierung von Ministerpräsident Ahmed Korei aufgegeben. Eine Mehrheit der Abgeordneten stimmte in Ramallah dafür, den Misstrauensantrag gegen Korei aufzugeben. Die Zeit vor der für Jänner geplanten Parlamentswahl im Westjordanland und Gaza-Streifen sei zu knapp, hieß es zur Begründung. Das Parlament hatte der Regierung vorgeworfen, Gewalt und Anarchie nicht in den Griff zu bekommen.

Präsident Mahmoud Abbas war Anfang Oktober vom Legislativrat aufgefordert worden, binnen zwei Wochen eine Übergangsregierung einzusetzen, die für Recht und Ordnung sorgen und die Parlamentswahlen vorbereiten soll. (APA/dpa/AFP)

Share if you care.