"Er weiß wohl nicht, was er redet"

10. November 2005, 15:56
29 Postings

Unruhen in Frankreich: Fußball-Teamspieler Lilian Thuram kritisiert Innenminister Sarkozy: "Mir hat man auch einst gesagt, ich sei Gesindel"

Paris - Frankreichs Fußball-Nationalspieler haben nach den Krawallen in den Vorstädten des Landes Innenminister Nicolas Sarkozy scharf kritisiert. "Ich bin auch in den Vorstädten groß geworden. Wenn jemand sagt, man müsse sie mit dem Hochdruckreiniger säubern, weiß er wohl nicht, was er redet", sagte Verteidiger Lilian Thuram. Sarkozy hatte die Randalierer als Lumpengesindel bezeichnet. "Mir hat man auch einst gesagt, ich sei Gesindel. Das bin ich aber nicht", betonte Thuram.

Drei Tage vor dem Länderspiel gegen Deutschland am Samstagabend (21.00 Uhr) im "Stade de France" in dem von Ausschreitungen ebenfalls betroffenen Pariser Vorort Saint Denis bestritt die "Equipe Tricolore" am Mittwoch auf Martinique ein Freundschaftsspiel gegen Costa Rica (3:2). Die Geschehnisse in der Heimat verfolgten die Stars aber auch jenseits des Atlantiks. Thuram betonte, er fühle sich von den drastischen Äußerungen Sarkozys "persönlich angesprochen".

Der beim italienischen Spitzenklub Juventus Turin engagierte Defensivspieler ist Mitglied des französischen Integrationsrates und hat sich schon oft für die Belange der Menschen in den Vorstädten eingesetzt. "Gewalt kommt nicht von ungefähr", sagte Thuram. Hartes Handeln sei zwar richtig, aber zuerst müsse man den Menschen eine Chance zur Integration geben. Die drängenden Themen seien nicht Fragen der Sicherheit, sondern: "Wie kann man zusammenleben, wie kann man den Menschen Arbeit geben?" (APA/dpa)

Freundschaftliches Fußball-Länderspiel in Fort de France (Martinique):

  • Frankreich - Costa Rica 3:2 (0:2) 16.000 Zuschauer (ausverkauft). Tore: Anelka (49.), Cisse (79.), Henry (87.) bzw. Saborio (14.), Fonseca (41.).
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Thuram schreibt auf Martinique Autogramme.

    Share if you care.