Preis "Schreiben für CEE" 2005 zum zweiten Mal vergeben

17. November 2005, 14:31
posten

Preisverleihung mit slowenischem Ex-Präsidenten Kucan am 16. November in Wien

Der Journalistenpreis "Schreiben für Mittel- und Osteuropa" wird 2005 zum zweiten Mal vergeben. Der Preisträger oder die Preisträgerin des von der APA-Austria Presse Agentur organisierten und von der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) gesponserten Preises wird am 16. November im Rahmen einer Veranstaltung bekannt gegeben, die auch Antworten auf die aktuelle Frage "EU in der Krise - Erweiterung am Ende?" zu geben versucht. Prominenter Gast des Abends ist der ehemalige slowenische Präsident Milan Kucan.

Mit dem Preis, der mit 5000 Euro dotiert ist, werden journalistische Beiträge ausgezeichnet, die die europäische Integration und die gute Nachbarschaft zum Gegenstand haben und zur Überwindung von Vorurteilen beitragen. 2005 wurden insgesamt 80 Beiträge aus zwölf Ländern eingereicht. Der Name des Preisträgers 2005 war zunächst nicht in Erfahrung zu bringen. Bei der Veranstaltung wird zuerst der ausgezeichnete Text vorgetragen, dann erst wird der Name des Preisträgers enthüllt.

Die Jurymitglieder

Jurymitglieder sind der Berater des ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel, Jiri Pehe, der slowakische Journalist und Dokumentarfilmer Milan Cernak, der slowenische Schriftsteller Joze Hudecek, der polnische Journalist Igor Janke, die ungarische Radio-Journalistin Julia Varadi, die internationale Pressesprecherin der BA-CA, Ildiko Füredi-Kolarik, und APA-Außenpolitiker Ambros Kindel.

2004 wurde der Außenpolitik-Chef der Prager Zeitung "Lidove Noviny", Lubos Palata, mit dem Preis "Schreiben für Mitteleuropa" ausgezeichnet. Weiters erhielt der deutsche Journalist Stefan Jacobs ("Der Tagesspiegel", Berlin) einen Anerkennungspreis der Jury. Der Preis wird auch 2006 wieder vergeben.

Puplikation

Die herausragendsten Beiträge des Jahres 2004 wurden in einer Publikation mit dem Titel "Between the 'lack of power' and the power of the word - Writing for Central and Eastern Europa 2004" veröffentlicht und stehen unter apa.at/cee-award "Nachlese 2004 - Die besten Beiträge" zum Download zur Verfügung. (APA)

Präsentation des Gewinners des Journalistenpreises "Schreiben für Mitteleuropa 2005" und Veranstaltung zum Thema "EU in der Krise - Erweiterung am Ende?", Mittwoch, 16. November 2005, 19.00 Uhr, Bank Austria Creditanstalt - Oktogon, 1., Schottengasse 6.

Anmeldung unter apa.at/cee-event.

Share if you care.