Telekom-Riese NTT macht weniger Gewinn

21. November 2005, 15:38
posten

Der weltweit umsatzstärkste Telco litt an der Schwäche im Festnetzgeschäft sieht aber Aufschwung für das Gesamtjahr

Tokio - Der weltweit umsatzstärkste Telekom-Konzern NTT hat vor allem wegen einer Schwäche im Festnetzgeschäft einen niedrigeren Halbjahresgewinn verbucht, aber seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben.

Das Betriebsergebnis fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent auf 763,38 Mrd. Yen (rund 5,53 Mrd. Euro), wie das japanische Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz ging in den sechs Monaten bis September um 1,7 Prozent auf 5,23 Bio. Yen zurück. Für das Gesamtjahr erwartet NTT nun aber einen Betriebsgewinn von 1,16 Bio. Yen. Bisher hatte das Unternehmen mit 1,05 Bio. Yen gerechnet, Analysten mit 1,12 Bio. Yen.

Neuorganisation auf der Agenda

NTT kündigte an, sein Internet-Geschäft und die Telefondienstleistungen für Unternehmen in seiner Ferngespräch-Sparte neu zu organisieren. Dieser Schritt soll dazu beitragen, mittelfristig die Marktposition des Konzerns zu stärken. Nippon Telegraph and Telephone (NTT) sieht sich wie die heimischen Konkurrenten KDDI und Softbank in Japan mit einem rückläufigem Geschäft im Festnetzbereich konfrontiert. Dies liegt daran, dass viele Japaner mehr und mehr über Handy oder das Internet telefonieren.

Die mehrheitlich zu NTT gehörende Mobilfunkfirma DoCoMo hatte zuletzt einen Gewinnanstieg um 2,4 Prozent für das erste Halbjahr ausgewiesen. (APA/Reuters)

Share if you care.