Demokraten siegen bei zwei Gouverneurswahlen

9. November 2005, 17:28
2 Postings

Urnengang kommt Signalwirkung zu

Washington - Die US-Demokraten haben am Dienstag zwei Gouverneurswahlen in den Staaten Virginia und New Jersey gewonnen, deren Ausgang nach dem jüngsten Rekord-Umfragetief für den republikanischen Präsidenten George W. Bush besonders aufmerksam verfolgt worden war.

In Virginia stand der bisherige stellvertretende Vizegouverneur Tim Kaine in der Nacht zum Mittwoch mit einem rund fünfprozentigen Vorsprung nach Auszählung von rund 90 Prozent der Stimmen als Sieger über den früheren republikanischen Justizminister Jerry Kilgore fest. Beide hatten sich im Kampf um die Nachfolge des populären demokratischen Gouverneurs Mark Warner ein erbittertes Kopf-an-Kopf- Rennen geliefert.

In New Jersey schlug der bisherige Senator Jon Corzine nach übereinstimmenden Fernsehhochrechnungen den Republikaner Doug Forrester. Hier ging es um die Nachfolge des Demokraten Jim McGreevey, der im vergangenen Jahr eine außereheliche Beziehung mit einem Mann eingestanden hatte und zurückgetreten war. Nach Hochrechnungen lag Corzine rund acht Prozent vor seinem Kontrahenten.

In einem Jahr finden in den USA Kongress- und zahlreiche Gouverneurswahlen statt. Republikaner und Demokraten hatten den Ausgang der Wahlen am Dienstag wegen der möglichen Signalwirkung mit besonderer Spannung und Nervösität erwartet. (APA/dpa)

Share if you care.