Fernsehen zeigt täglich 19 Stunden Krimi

21. November 2005, 11:05
posten

Studie: Nachfrage größer als Angebot - "Tatort" wird am besten beurteilt, vor "Bella Block" und "Ein Fall für zwei"

Krimis spielen beim Filmangebot im deutschen Fernsehen die größte Rolle. Täglich werden auf allen frei empfangbaren Kanälen 19 Stunden Mord und Totschlag, Raub und Betrug gezeigt. Das errechneten die Experten des ARD/ZDF-Branchendienstes "Media Perspektiven" in ihrer neuesten Ausgabe. Das größte Angebot liefern das ZDF und Kabel 1, die meisten Eigenproduktionen stammen von der ARD und Sat.1.

Nachfrage größer als Angebot

Wie die Nutzungsdaten der GfK-Fernsehforschung in Nürnberg zeigen, entfällt mehr als ein Viertel des bundesweiten Fictionkonsums auf Krimis ­ die Nachfrage sei größer als das Angebot. Mit dem Alter der Zuschauer wachse das Interesse an diesem Genre. Drei Viertel aller Deutschen schauen jede Woche einen Krimi, die Krimifans gar fünf Filme pro Woche.

ZDF vor ARD und Sat.1

Beim Krimikonsum führt das ZDF die Rangliste an, gefolgt von der ARD und Sat.1. Das größte Publikum eines Krimis erreichte in den vergangenen zwei Jahren am 17. Oktober 2004 die Frankfurter "Tatort"- Folge "Herzversagen" mit 9,43 Millionen Zuschauern. Mit durchschnittlich 7,7 Millionen Zuschauern ist der "Tatort" die meistgesehene Krimireihe im deutschen Fernsehen.

"Tatort" wird am besten beurteilt

Aus einer Repräsentativbefragung unter rund 3.000 Deutschen ab 14 Jahre geht nach Angaben von "Media Perspektiven" hervor, dass die ARD nach Ansicht der Zuschauer die besten Krimis bietet, gefolgt vom ZDF. Diese Wertschätzung sei bereits seit Jahren konstant. Das beste Gesamturteil erhielt der "Tatort" vor "Bella Block" (ZDF), "Ein Fall für zwei" (ZDF) und "Der Bulle von Tölz" (Sat.1). (APA/dpa)

Share if you care.