OÖ: Betrüger befüllten 120 Lkw mit "billigem" Sprit

10. November 2005, 09:18
posten

Tankkarte gestohlen - Tatverdächtige kassierten in bar - Schadenssumme mehr als 50.000 Euro

Linz - Betrüger haben mit einer in Deutschland gestohlenen Tankkarte im Bezirk Ried in Oberösterreich mehr als 120 Lkw mit "billigem" Sprit befüllt. Sie kassierten in bar und übergaben den Lenkern die Quittung mit dem regulären Betrag. Drei Tatverdächtige konnten nun festgenommen werden. Die bisher erhobene Schadenssumme belaufe sich auf mehr als 50.000 Euro, teilte die Sicherheitsdirektion in einer Presseaussendung am Dienstag mit.

Vergangenen Freitag nahmen Polizeibeamte bei einer Lkw-Tankstelle in Reichersberg einen 33-jährigen Iraker fest, der einen türkischen Laster befüllte. Hinweise hatten die Kriminalisten von einer Transportfirma aus Deutschland erhalten, bei der die Tankkarte gestohlen worden war, gab die Sicherheitsdirektion bekannt. Bei der Befragung des Mannes, der in Deutschland wohnt, stellte sich heraus, dass mindestens zwei weitere Verdächtige an den Betrügereien beteiligt waren.

Billig-Diesel

Die Männer boten türkischen Lkw-Lenkern billigen Diesel an. Dann füllten sie die Laster, kassierten in bar und gaben den Fahrern eine Quittung der Tankanlage mit dem regulären Betrag zur Vorlage an deren Firmen. Die bisherigen Erhebungen ergaben, dass in Reichersberg über 120 Lkw mit mehr als 50.000 Liter Diesel betankt wurden, so die Sicherheitsdirektion.

In Zusammenarbeit mit der oberösterreichischen Polizei konnte die Kripo Regensburg die beiden weiteren Verdächtigen, einen 31-jährigen Iraker und einen 43-jährigen Türken, in Regensburg festgenommen werden. Der 33-jährige Tatverdächtige wurde in die Justizanstalt Ried eingeliefert. Für die beiden in Deutschland festgenommenen Männer wurde Antrag auf Auslieferung gestellt. (APA)

Share if you care.