Technologiekonzern Andritz wächst zweistellig

15. November 2005, 10:17
posten

Auftragsstand auf Rekordniveau - Prognose bekräftigt

Der österreichische Technologiekonzern Andritz hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn kräftig zugelegt. So kletterte etwa der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,5 Prozent auf 1,2 Mrd. Euro. Beim Jahresüberschuss nach Abzug von Minderheitsanteilen verzeichnete Andritz ein Plus von 50,7 Prozent auf 56,8 Mio. Euro, teilte der Konzern heute, Dienstag, mit.

Wachstum

Beim Auftragseingang verbuchte der Anlagenbauer gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Zuwachs von 31 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro. Als Wachstumstreiber erwiesen sich dabei die Geschäftsbereiche Walz- und Behandlungsanlagen sowie Umwelt und Prozess. Der Auftragsstand erreichte mit 1,67 Mrd. Euro einen neuen Rekordwert. Angesichts der guten Zahlen bekräftigte Andritz seine Prognosen für das Gesamtjahr und rechnet weiterhin mit einem Umsatzplus von 20 Prozent. Der Jahresüberschuss soll um 35 Prozent steigen.

Optimismus

Auch für das kommende Geschäftsjahr zeigte sich Andritz optimistisch. "Basierend auf den Einschätzungen der Wirtschaftsforscher, die in den kommenden Quartalen mit einer Fortsetzung des globalen Wirtschaftswachstums rechnen, erwarten wir eine zufrieden stellende Projektaktivität in allen unseren Geschäftsbereichen", sagte Andritz-Chef Wolfgang Leitner. Die Dividende soll laut Leitner "mindestens in ähnlichem Ausmaß wie der erwartete Zuwachs beim Jahresüberschuss angehoben werden". Das entspreche einer Ausschüttungsquote von rund 35 Prozent.

Erwartungen

"Die Quartalszahlen haben sich vom Auftragseingang angefangen bis zum Ergebnis innerhalb unserer Erwartungen bewegt", sagte Erste-Bank-Analyst Ralf Burchert im Gespräch mit pressetext. Darüber hinaus sei das Nettoergebnis aufgrund der geringeren Steuern im dritten Quartal "überraschend gut" ausgefallen. "Wir haben fast nur positive Trends gesehen", so Burchert. Das Kursziel für die Aktie des Konzerns sowie die Jahresprognose sollen möglicherweise leicht erhöht werden. Am Dienstagvormittag kletterte die Andritz-Aktie zeitweise um knapp drei Prozent auf bis zu 77,19 Euro. (pte)

Share if you care.