"Meine Name ist Damian"

8. November 2005, 12:35
posten

Zweisprachige Lesung des Romans von Suzana Tratnik in Wien

Damian hieß früher Vesna, ist biologisch weiblich, 19 Jahre alt und wegen ihrer bzw. seiner Schwierigkeiten zu Hause und in der Schule von den Eltern in psychologische Behandlung geschickt worden. Diese Gruppensitzungen sind der Anlass für Damians Aufzeichnungen, ein Tonbandprotokoll, in dem er über seine Vergangenheit, die Familie, die Therapie, den Alltag, seine Kumpels und über seine große Liebe Nela erzählt. Psychologische Tiefe, ohne jemals mitleidheischend oder erklärend zu sein, und erfrischender Humor prägen Tratniks temporeiche Erzählweise, die aus dem Slang, der Alltagssprache schöpft und zugleich ihren eigenen literarischen Stil präsentiert.

Textprobe

"Hi. Ich heiß Damian. Meine Alten haben gesagt, bei mir tickt's nicht ganz richtig und ich soll mich in dieser Selbsthilfegruppe anmelden, damit ich nicht noch größere Probleme kriege. Deshalb sitze ich jetzt zwei Mal die Woche hier unter lauter Idioten und Loosern. Gar nix werd ich sagen. Wenn's sein muss, häng ich hier jeden Tag von morgens bis abends rum, aber ich werde keinen Ton von mir geben. Bloß wenn ihr mich noch lange provoziert, werdet ihr was erleben!" (red)

10.11.2005
19:00
Miles Smiles
1080 Wien
Lange Gasse 51
Share if you care.