ÖBB verkaufen Bodenseeschifffahrt samt Flotte an Illwerke

8. November 2005, 17:39
2 Postings

Potenzieller Gorbach-Arbeitgeber beteiligt - Mitbewerber Konstanzer Stadtwerke fehlte Bezug zu Bregenz

Wien - Die ÖBB verkaufen die Bodenseeschifffahrt samt Flotte an die Vorarlberger Illwerke, der Montafoner Touristikunternehmer Walter Klaus wird an den Schiffen zu 24,9 Prozent beteiligt. Die Vergabe erfolgte nach einem komplizierten EU-Ausschreibungsverfahren, inoffizieller Kaufpreis: Zwischen sieben und acht Mio Euro, berichtet die Tageszeitung "Vorarlberger Nachrichten" in ihrer Dienstag-Ausgabe.

Der Mitbewerber Konstanzer Stadtwerke konnte verschiedene Ausschreibungskriterien, wie den starken lokalen Bezug zur Stadt Bregenz und zum Land, demnach nicht erfüllen.

Die Investconsult hatte im Auftrag der ÖBB-Personenverkehrs AG Mitte Juli eine Interessensbekundung für den Erwerb der Schifffahrt samt Liegenschaften, Mitarbeitern und Linienkonzessionen durchgeführt. Als Interessenten meldeten sich damals u.a. Rhomberg-Bau, die Pfänderbahn, die Stadt Bregenz, Touristiker Walter Klaus sowie für das Land Vorarlberg die Illwerke.

Nachdem Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach (B) laut darüber nachgedacht hatte, nach Ablauf dieser Legislaturperiode wieder in die Privatwirtschaft zurückkehren - womöglich als "rechte Hand" von Walter Klaus - war ein heftiger Polit-Wirbel entstanden. Schließlich ist Gorbach der Eigentümervertreter gegenüber dem Staatsunternehmen ÖBB. Die SPÖ startete daraufhin eine Unterschriftenaktion für den Verbleib der Bodenseeschifffahrt bei den ÖBB.(APA)

Link

ÖBB

Share if you care.