Fünf US-Soldaten wegen Misshandlung von Häftlingen angeklagt

10. November 2005, 11:08
2 Postings

Bush: Beim US-Militär wird nicht gefoltert

Bagdad - Wegen Misshandlungen irakischer Häftlinge hat die Militärjustiz Anklage gegen fünf US-Soldaten erhoben. Wie die US-Armee am Montag mitteilte, sollen die Soldaten des 75. Ranger Regiments im vergangenen September drei Insassen einer militärischen Haftanstalt Faustschläge und Fußtritte zugefügt haben. Unmittelbar nach Entdeckung der Vorfälle sei eine Untersuchung eingeleitet worden, hieß es. Um welche Haftanstalt es sich handelte, war zunächst nicht bekannt.

US-Präsident George W. Bush hatte kurz zuvor die umstrittene Politik seiner Regierung gegenüber Terrorverdächtigen verteidigt. Beim US-Militär werde nicht gefoltert, sagte er in Panama auf Journalistenfragen. Die bisher bekannt gewordenen Missbrauchsfälle stellt Washington als Verfehlungen einzelner Soldaten dar. (APA/AP)

Share if you care.