Wissen: Öffentlich Bedienstete

21. November 2005, 13:49
posten
Die so genannten "Beamtenverhandlungen" betreffen in Wirklichkeit eine sehr inhomogene Gruppe unterschiedlicher öffentlich Bediensteter. Das Bundeskanzleramt hat in seinem jüngsten Bericht "Das Personal des Bundes 2003" die Tätigkeitsfelder und Einsatzgebiete aufgeschlüsselt. Demnach gibt es 463.790 Beschäftigte, davon 153.762 im Bundesdienst.

In den Verhandlungen geht es um sehr verschiedene Berufsgruppen, wobei die allgemeine Verwaltung nur 40,3 Prozent der Bundesbediensteten ausmacht; an zweiter Stelle kommen die Beschäftigten im Bildungsbereich (28,9 Prozent) - mehr als im Sicherheitsbereich tätig sind. Verhandelt wird aber auch für die Landes- und Gemeindebediensteten, die den Großteil des öffentlichen Dienstes ausmachen. (cs, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 08.11.2005)

Share if you care.