RAU: Das Flieger-Ass

28. November 2005, 14:24
85 Postings

ORF-Chefredakteurs Walter Seledec ist offenbar nicht lernfähig ...

Walter Nowotny war ein junger Mann aus Gmünd. Er hatte etwas, was man als "Killer-Instinkt" bezeichnet, heute aber mehr für Aktienspekulanten verwendet.

Nowotny hingegen schoss als Jagdflieger der deutschen Wehrmacht zwischen 1941 und 1944 nicht weniger als 258 Flugzeuge ab, hauptsächlich russische. Walter Nowotny war nicht der erfolgreichste Jagdflieger der deutschen Wehrmacht aus der "Ostmark". War er ein Nazi? Er war in der NSDAP. Über den Völkermord an der sowjetischen Zivilbevölkerung flog er drüber, aber gar nichts mitzukriegen war unmöglich. Als er 1944 im Alter von 24 Jahren von den Amerikanern abgeschossen wurde, bekam er ein Ehrengrab in Wien. 2004 wurde dieses aberkannt. Für die Führung eines Vernichtungskrieges sollte es in einer Demokratie keine Ehrengräber geben. Was immer Walter Nowotny war, seit einiger Zeit ist das Grab ein Magnet für Neonazis. Kürzlich nahm auch der ORF-Mitarbeiter im Range eines Chefredakteurs, Walter Seledec, an einer Kranzniederlegung teil.

Dafür, dass er dem Mitglied einer SS-Mordbrigade, Friedrich Peter, ehrende Worte nachgerufen hatte, bekam Seledec vor Kurzem einen Rüffel. Er ist offenbar nicht lernfähig.

Share if you care.