Amsterdam: Häftling soll tödlichen Brand in Schiphol-Zellen entfacht haben

8. November 2005, 13:56
2 Postings

Wegen vorsätzlicher Brandstiftung festgenommen

Der tödliche Brand im Abschiebegefängnis auf dem Flughafen Schiphol bei Amsterdam soll von einem Häftling entfacht worden sein. Der Mann wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft Haarlem am Montag wegen vorsätzlicher Brandstiftung festgenommen. Er sei selbst in dem abgebrannten Teil des Zellenkomplexes inhaftiert gewesen. Weitere Einzelheiten teilte die niederländische Behörde nicht mit. Die Agentur ANP berichtete, der Mann liege in einer Klinik für Brandverletzte.

Bei dem Brand in der Nacht zum 27. Oktober waren elf Häftlinge in ihren Zellen ums Leben gekommen. Sie alle warteten auf ihre Abschiebung in ihr Herkunftsland. Die Brandursache und das Verhalten des Bewachungspersonals wird derzeit untersucht. Einer der Insassen hatte die Aufseher beschuldigt, sie hätten zu spät reagiert. Die für Ausländerangelegenheiten zuständige Ministerin Rita Verdonk hat dagegen versichert, das Personal habe angemessen gehandelt. (APA/dpa)

Share if you care.