Poier gibt nicht auf: Will für anderes Land zum Song Contest

11. November 2005, 12:49
3 Postings

"Ich habe sogar schon eine Idee im Kopf und mich in einem Nachbarland beworben"

Wien/Graz - Der in Wien lebende steirische Kabarettist Alf Poier überlegt die Fortsetzung seiner Karriere als Song Contest Teilnehmer. Allerdings nicht als österreichischer Teilnehmer. "Ich habe sogar schon eine Idee im Kopf und mich in einem Nachbarland beworben", sagt er in einem Interview mit der "Kleinen Zeitung" (Montag-Ausgabe), "Eine Anfrage aus einem anderen großen Land hab ich auch bekommen. Vielleicht bin ich im Mai 2006 in Athen dabei."

Poier, der derzeit mit seinem Programm "Kill Eulenspiegel" auf Tournee ist, hatte 2003 beim Eurovisions Song Contest in Riga mit dem Song "Weil der Mensch zählt" für den ORF den sechsten Platz erreicht und hatte 2005 bei der österreichischen Ausscheidung nicht gewonnen, da der Wahlmodus die Gruppe "Global Kryner" bevorzugte, obwohl Poier die meisten Votes auf sich vereinen konnte. Poier: "Man kann sagen: Was der ORF dankend ablehnt, nimmt das Ausland dankend entgegen." (APA)

Share if you care.