Kampagne "Raubkopierer sind Verbrecher" geht ins Internet

29. November 2005, 13:25
40 Postings

Beabsichtigt "politisch nicht korrekte Spots" sollen für virale Verbreitung sorgen

Die deutsche Kampagne "Raubkopierer sind Verbrecher" der Zukunft Kino Marketing (ZKM) will mit einer weiteren aggressiven Kampagne den Kampf gegen das Kopieren von Filmen intensivieren. Neben dem "gewöhnlichen" Verbreitungsweg in den Kinos, will man nun auch verstärkt im Internet - und damit dem laut den BetreiberInnen "Tatort" selbst - tätig werden, wie heise online berichtet

Spot

So hat man eine eigene Webseite mit dem aktuellen Spot bereitgestellt, durch die bewusst "stark politisch nicht korrekten Inhalte" hofft man auf eine virale Verbreitung im Netz, so Elke Esser von der ZKM. Man wolle über die "bösartige, aber unterhaltsame" Art, die NutzerInnen darüber in Kenntnis setzten, dass Raubkopieren kein Kavaliersdelikt sei. (red)

Share if you care.