Voll ausgebauter S16-Abschnitt für den Verkehr frei gegeben

11. November 2005, 08:38
1 Posting

4,6 Kilometer langer Abschnitt zwischen Danöfen und Dalaas nun vierspurig - Richtungsfahrbahnen durch Betonleitwand getrennt

Bregenz - Die Ausbau-Arbeiten zwischen Danöfen und Dalaas auf der Arlberg-Schnellstraße S16 sind abgeschlossen. Der rund 4,6 Kilometer lange Abschnitt konnte am Montag acht Wochen früher als ursprünglich geplant für den Verkehr frei gegeben werden. Um 13 Mio. Euro wurde die Fahrbahn auf vier Spuren verbreitert. Eine Betonleitwand zwischen den Richtungsfahrbahnen werde die Verkehrssicherheit wesentlich erhöhen, teilte die Asfinag mit.

Neue Lärmschutzwände Asfinag-Geschäftsführer Alois Schedl wies darauf hin, dass im Zuge des Vollausbaus auch Umweltentlastungsmaßnahmen in Form von neuen Lärmschutzwänden getroffen wurden. "Umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen entlang des Abschnitts der S16 senken die Lärmbelastung auf unter 50 Dezibel in der Nacht", sagte Schedl. Die Finanzierung des rund 13 Mio. Euro teuren und im Juli 2004 begonnenen Sicherheitsprojekts erfolgt ausschließlich durch Asfinag-Einnahmen aus Maut, Vignette und Lkw-Road-Pricing.(APA)

Share if you care.