Kitzbühler Tennis-Turnier ohne Lizenz

14. November 2005, 10:51
5 Postings

Tiriac-Firma Siccative kündigte Lizenz - Ten­nisklub ficht Kündigung an - Schlimmsten Falles kleineres Turnier

Kitzbühel - Die Probleme um das Kitzbüheler Herren-Tennisturnier reißen nicht ab. Lizenz-Verpachter Siccative hat nun wie schon mehrfach angekündigt die Lizenz (für ein Turnier der International Series Gold) für das größte österreichische Sandplatzturnier gekündigt. Der Kitzbüheler Tennisclub KTC focht diese Kündigung aber als unberechtigt an.

Verspätete Zahlungen von Spielergagen seien von der in den Niederlanden ansässigen Tiriac-Firma als Kündigungsgrund angegeben worden, sagte dazu KTC-Präsident Gerhard Priglinger am Montag gegenüber der APA - Austria Presse Agentur. Priglinger weiter: "Es gab diesbezüglich Ungereimtheiten, aber das ist alles geklärt. Ein fadenscheiniger Grund."

Präsident von Fortführung überzeugt

Priglinger ist deshalb überzeugt, dass die heuer mit rund 650.000 Euro dotierten Generali open, die für 2006 bereits ab 24. Juli im ATP-Kalender stehen, weiter stattfinden. Alleine schon deshalb, weil der Rechtsstreit in der kurzen Zeit kaum beendet werden könnte. "Schlimmsten Falles gibt es das Turnier nicht in dieser Woche und etwas kleiner. Es gibt Alternativen und wir kämpfen um das Turnier", so Priglinger.

Der KTC-Präsident kann sich vorstellen, dass ein Turnier mit dem halben Preisgeld, dafür aber mit einem echten Superstar, ein durchaus gutes Konzept wäre. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wird in Kitzbühel weiterhin auf höchstem Niveau aufgeschlagen?

Share if you care.