WHO-Generaldirektor: "Klare Hinweise" auf Grippe-Pandemie

7. November 2005, 16:00
17 Postings

Virus könnte auf den Menschen übergehen: "Wir wissen, dass es passieren wird, aber nicht, wann"

Genf - Das aggressive Vogelgrippevirus H5N1 wird nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eines Tages eine Grippe-Pandemie unter Menschen auslösen. Das erklärte WHO- Generaldirektor Jong Wook Lee am Montag zu Beginn einer dreitägigen internationalen Konferenz über die Vogelgrippe in Genf.

Experten befürchten eine genetische Veränderung des Virus, so dass es dann auch leicht von Mensch zu Mensch übertragbar ist. "Wir wissen nicht wann es geschehen wird. Wir wissen aber, das es passieren wird", sagte Lee, der die Zahl der bisher an der Seuche gestorbenen Menschen mit 63 angab.

Konferenz in Genf

Alle hatten sich an Tieren infiziert, eine direkte Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch ist bisher laut WHO noch nicht eindeutig nachgewiesen. "Alle Hinweise sind klar, dass es auch eine (Grippe-) Pandemie geben wird", sagte der WHO-Chef. Ziel der Konferenz in Genf sei es, sich besser darauf vorzubereiten.

Auf der Tagung soll über einen Aktionsplan im Kampf gegen die Vogelgrippe beraten werden. Den fast 700 Vertretern von Regierungen und Organisationen geht es darum, die Bedrohung durch das aggressive Virus H5N1 zu analysieren. Auch soll das Einrichten eines finanziell gut ausgestatteten Aktionsfonds beraten werden, wie es ihn schon gegen Aids oder Malaria gibt. Die Weltbank geht schon jetzt davon aus, dass sie in den kommenden Wochen bis zu 500 Millionen Dollar (423 Millionen Euro) im Rahmen eines neuen Finanzierungsprogramms für besonders betroffene Länder, vor allem in Asien, zur Bekämpfung der Vogelgrippe bereitstellen kann. (APA/dpa)

  • Jong Wook Lee, WHO-Generaldirektor, warnt vor Grippe-Pandemie
    foto: laurent gillieron

    Jong Wook Lee, WHO-Generaldirektor, warnt vor Grippe-Pandemie

Share if you care.