Fünf Autos im Berliner Stadtteil Moabit angezündet

7. November 2005, 11:20
1 Posting

Polizei schließt Zusammenhang mit Krawallen in Frankreich nicht aus

Berlin - In Berlin haben am frühen Montagmorgen Unbekannte fünf Autos in Brand gesetzt. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich um Nachahmungstaten im Zusammenhang mit den Krawallen in Frankreich handelt. Der Berliner Staatsschutz übernahm nach Angaben eines Polizeisprechers die Ermittlungen. Die Polizei will zudem ihre Präsenz erhöhen. Die Wagen wurden zwischen 00.45 Uhr und 03.30 im Berliner Stadtteil Moabit angezündet. Es wurde niemand verletzt.

In dem Stadtteil Moabit im Zentrum der Bundeshauptstadt wohnen überwiegend ärmere Familien. Brandanschläge auf Autos gab es in den vergangenen Jahren in Berlin bei Krawallen rund um den 1. Mai vor allem in den Vierteln Kreuzberg und Prenzlauer Berg. (APA/dpa)

Share if you care.