Issing: EZB darf Vertrauen der Märkte nicht verspielen

21. November 2005, 12:57
posten

EZB müsse sofort reagieren, wenn die Inflationserwartungen zu steigen beginnen - "Euro-Hüter tun alles, um Inflationsprozess zu verhindern"

Berlin - Die Europäische Zentralbank (EZB) darf nach Worten ihres Chefvolkswirts Otmar Issing das Vertrauen der Finanzmärkte nicht verspielen. "Die Inflationserwartungen blieben nur unter Kontrolle, weil die Märkte der EZB vertrauen, dass sie alles in ihrer Macht Stehende tun wird, um einen Inflationsprozess zu verhindern", sagte Issing der Agentur Market News International in einem am Montag veröffentlichten Interview.

Die EZB müsse sofort reagieren, wenn die Inflationserwartungen zu steigen beginnen sollten. "Noch einmal: Wir haben offensichtlich das Vertrauen der Märkte gewonnen und das muss erhalten bleiben. Das darf nicht aufs Spiel gesetzt werden." Issing betonte, eine Reihe zuletzt günstiger Konjunkturdaten bestätige das Bild der EZB einer sich allmählich festigenden Erholung in der Euro-Zone.

Der EZB-Rat hatte vergangenen Donnerstag den Leitzins auf dem historisch niedrigen Niveau von zwei Prozent gelassen. EZB-Chef Jean-Claude Trichet hatte aber betont, die Notenbank sei angesichts der gestiegenen Inflationsrisiken bereit, jederzeit die Zinsen zu erhöhen, sollten die Risiken eintreten. Seitdem spekulieren die Märkte über den genauen Zeitpunkt der ersten EZB-Zinserhöhung seit fünf Jahren. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.