NY Marathon: Lettische Sensation

11. November 2005, 16:30
5 Postings

Prokopcuka triumphierte bei den Frauen, Paul Tergat ringt im Zielsprint Vorjahressieger Ramaala nieder

New York - Jelena Prokopcuka aus Lettland und der Kenianer Paul Tergat haben am Sonntag den New York Marathon gewonnen. Bei seinem Debüt in New York setzte sich der 36-jährige Weltrekordler Tergat nach 42,195 Kilometern in 2:09:30 Stunden erst in einem dramatischen Schlussspurt im Central Park gegen den südafrikanischen Vorjahressieger Hendrik Ramaala (2:09:31) durch. Es war die knappste Entscheidung in der Geschichte des New York Marathons.

Für den Sieg bei der 36. Auflage des Marathon-Klassikers kassiert Tergat 100.000 Dollar (83.801 Euro). Als Dritter lief der US-Amerikaner Meb Keflezighi (2:09:56) ins Ziel.

Bei den Frauen sicherte sich Prokopcuka mit ihrem Erfolg sogar die Rekordprämie von 130.000 Dollar. Sie überquerte nach 2:24:41 Stunden die Ziellinie und verwies die Kenianerin Susan Chepkemei (2:24:55) ebenfalls erst auf der Zielgeraden auf den zweiten Platz. Dritte wurde Derartu Tulu (2:25:21), die Äthiopierin ist Olympiasiegerin über 10.000 m von Sydney 2000, 2004 in Athen war sie Dritte.

Bei herbstlichem Nebel und vergleichsweise milden Temperaturen waren 35.000 Läufer aus 100 Ländern am Start. 2,5 Millionen New Yorker feuerten die Marathon-Läufer in den Straßenschluchten an. "40 Prozent der Läufer kommen aus anderen Ländern, genauso wie 40 Prozent aller New Yorker aus anderen Ländern kommen", sagte Bürgermeister Michael Bloomberg dem TV-Sender NBC zum Start. Zahlreiche Live-Bands sorgten für Stimmung bei Zuschauern und Läufern.

Der New York Marathon wird seit 1970 veranstaltet und führt durch alle fünf Stadtteile von Staten Island über Brooklyn, Queens, die Bronx und endet im Central Park in Manhattan. (APA/dpa/Reuters)

Ergebnisse vom 36. New York Marathon am Sonntag:

  • Männer: 1. Paul Tergat (KEN) 2:09:30 Stunden - 2. Hendrick Ramaala (RSA) 2:09:31 - 3. Mebrahtom Keflezighi (USA) 2:09:56 - 4. Robert Kipkoech Cheruiyot (KEN) 2:11:01 - 5. Abdi Abdirahman (USA) 2:11:24 - 6. Alberico Di Cecco (ITA) 2:11:33 - 7. Viktor Röthlin (SUI) 2:11:44 - 8. Simon Wangai (KEN) 2:13:19 - 9. Jon Brown (GBR) 2:13:29 - 10. Isaac Macharia (KEN) 2:14:21

  • Frauen: 1. Jelena Prokopcuka (LET) 2:24:41 Stunden - 2. Susan Chepkemei (KEN) 2:24:55 - 3. Derartu Tulu (ETH) 2:25:21 - 4. Salina Kosgei (KEN) 2:25:30 - 5. Bruna Genovese (ITA) 2:27:15 - 6. Ljudmila Petrowa (RUS) 2:27:21 - 7. Gete Wami (ETH) 2:27:40 - 8. Lidija Grigorjewa (RUS) 2:27:48 - 9. Ljubow Denisowa (RUS) 2:28:18 - 10. Lornah Kiplagat (NED) 2:28:28
    Share if you care.