Syrien zweifelt an Neutralität des UNO-Sonderermittlers

11. November 2005, 13:55
posten

Regierungszeitung fordert Kontrolle von Mehlis

Damaskus - Die offizielle syrische Zeitung "Al Thawra" hat die Neutralität des mit der Untersuchung des Mordes am libanesischen Ex-Regierungschef Rafik Hariri beauftragten deutschen Sonderermittlers Detlev Mehlis in Zweifel gezogen. Es sei erforderlich, eine "internationale, regionale oder arabische Instanz" mit der Kontrolle seiner Ermittlungen zu betrauen, schrieb das syrische Regierungsorgan am Sonntag. Es stelle sich die Frage, was geschehe, wenn Syrien mit dem UNO-Ermittler kooperiere, dieser vor dem Weltsicherheitsrat in New York aber das Gegenteil behaupte.

In dem von Mehlis vorgelegten Zwischenbericht hieß es, Damaskus habe nicht mit den UNO-Ermittlern kooperiert. Der UNO-Sicherheitsrat verabschiedete daraufhin am vergangenen Montag eine Resolution, in der Syrien zur vollständigen Zusammenarbeit mit Mehlis aufgefordert wird. Sein Mandat wurde bis 15. Dezember verlängert. (APA)

Share if you care.