Ist heute noch Platz für das förmliche "Sie"?

  • Deutsches IKEA-Werbeplakat aus dem Jahr 2001
    foto: apa/dpa

    Deutsches IKEA-Werbeplakat aus dem Jahr 2001

... und liegt der, wie unser Gewinner der Woche meint, ausgerechnet in unserem hauseigenen Forum?

Falls sich doch jemand über die Bebilderung dieses Artikels wundern sollte: Sie wissen schon [Oder: Ihr wisst schon ...]: Es ist dieses Möbelhaus, in dem versucht wird, den ÖsterreicherInnen das Du-Wort anzubieten. So etwas wie "Sie" gibt es ja im Schwedischen, ganz wie im Englischen, nicht mehr.

... ein Versuch mit mäßigem Erfolg übrigens, wie die des öfteren zu sehende Leidensmiene vor allem älterer Angestellter bestätigt, wenn sie sich vor KundInnen das gewünschte "Du" abringen, das manchen so organisch von den Lippen kommt wie ein Gratulationsgedicht für den Landeshauptmann.

Angesichts der Beharrungskräfte des altmodischen "Sie" in Österreich kommt die Frage unseres Gewinners der Woche, Paul Fruehauf, daher für uns ein wenig überraschend:

"Warum siezen sich eigentlich so viele derStandard.at-UserInnen im Forum? Und warum wollen so manche nicht verstehen, dass es wiederum andere gibt, die ebendas nicht machen? Die Sache ist doch die: Das derStandard.at-Forum ist wohl da einzige im deutsprachigen Raum, in dem nicht nur demonstrativ gesiezt wird, sondern oft auch die Frage aufkommt, seit wann wir denn per Du seien.

Nun ist ja meine Antwort darauf: Ich bin ja mit meiner Katze auch nicht per Sie, und die ist deutlich realer als die meisten Forum-Nicknames. Ich kann ja irgendwo ganz hinten in meinem Kopf verstehen, dass manche das Bedürfnis haben, Hans Maier zu siezen, wenn er sich denn auch Hans Maier nennt. Aber das Schottentor, um ein Beispiel zu nehmen, sieze ich ja auch nicht im Vorbeigehen. Hm?"

Neigt unser Forum zur Förmlichkeit? Uns selbst wäre das noch gar nicht aufgefallen - intern sind wir hier übrigens alle per Du.
(red)

Share if you care