Treffen der Präsidenten der einstigen Kriegsgegner in Sarajevo

8. November 2005, 12:56
4 Postings

Zehn Jahre nach dem Dayton-Abkommen

Sarajevo - Die Präsidenten von drei aus Jugoslawien hervorgegangenen Staaten sind am Sonntag in der Nähe von Sarajevo zusammengekommen, um an den zehnten Jahrestag des Dayton-Abkommens zu erinnern. Das am 21. November 1995 unterzeichnete Vertragswerk beendete den dreijährigen Bosnienkrieg. Das Treffen geht auf Nicht-Regierungs-Organisationen aus allen drei Staaten zurück, die in der so genannten "Igman-Initiative" zusammengeschlossen sind.

Der Vorsitzende des Präsidialrates von Bosnien-Herzegowina, Ivo Miro Jovic, der kroatische Präsident Stjepan Mesic und der Präsident von Serbien-Montenegro, Svetozar Marovic, wollen am Montag eine Erklärung unterzeichnen, in der sie sich gegenseitig die Achtung der Souveränität zusichern und sich zu einer engeren Zusammenarbeit verpflichten. Alle drei Staaten streben einen EU-Beitritt an. (APA)

Share if you care.