Nürnberger: Die Nation steht hinter den Eisenbahnern

21. November 2005, 15:33
51 Postings

Grüne: Nicht einmal die ÖVP steht hinter Gorbach

Wien - Die Aussage von Nationalratspräsident Andreas Khol (V), dass im Streit um das ÖBB-Dienstrecht die ganze Nation hinter Minister Hubert Gorbach (B) stehe, rief am Sonntag ÖGB-Vizepräsident Rudolf Nürnberger - Vorsitzender der Gewerkschaft Metall-Textil - auf den Plan. Er warf Khol eine "völlige Verkennung der Lage" vor - denn es sei "genau umgekehrt: Die ganze Nation wird hinter den Eisenbahnerinnen und Eisenbahnern stehen". Auch die Grünen kritisierten Khols Aussage.

Kein Verständnis

Denn die Bevölkerung habe kein Verständnis dafür, wenn die Regierung die ÖBB zerschlage, ihre Beschäftigten als "nutzlos" bezeichne, Tausende los werden wolle und massive Verschlechterungen im Dienstrecht plane - "und das alles mit dem politischen Hintergedanken, die Gewerkschaft der Eisenbahnerinnen und Eisenbahner zu schwächen", konterte Nürnberger in einer Aussendung. Er sagte den Beschäftigten der ÖBB "die volle Solidarität" der Gewerkschaft Metall-Textil zu.

Einen "schwer getrübten Blick auf die Realität" konstatierte die Grüne Verkehrssprecherin Gabriela Moser bei Khol. Denn "nicht einmal mehr die ÖVP steht hinter Gorbach", meinte sie in einer Aussendung. Ihrer Meinung nach sind solche Aussagen "bloß der verzweifelte Versuch, dem beim Marsch durch die Wüste Gobi politisch verdurstenden Koalitionspartner ein bisschen Wasser einzuflößen". (APA)

Share if you care.