Linksys läuft weiterhin mit Linux

21. November 2005, 13:13
3 Postings

Neue Version des beliebten Wireless Routers explizit mit freier Linux Firmware – zumindest in Deutschland

Seit einiger Zeit gab es in diversen Foren und Mailinglisten die Befürchtung, dass Linksys die neue Version Fünf des Kassenschlagers WRT54G nicht mehr auf Linuxbasis ausliefern wird, sondern mit VxWorks, einem Betriebsystem, das gerne in real-time Umgebungen oder Marsmissionen eingesetzt wird. Alternative Firmwares wie die Freifunk Firmware wären somit von der Version 5 ausgeschlossen. Linksys Deutschland bestätigte nun gegenüber Golem.de, dass in Deutschland weiterhin eine Version WRT54GL mit Linux ausgeliefert wird. Unklar war noch, ob es in den restlichen Ländern der EU eine Linux Version 5 geben werde. Die neue Version WRT54GL soll noch in diesem Monat in Deutschland erhältlich sein.

Hackbar heißt nicht immer schlecht

Nachdem bekannt wurde, dass die Linux Web Oberfläche, mit der Linksys ihre WRT54G Serie auslieferte, hackbar war, erschienen bald mehrere alternative - verbesserte - Linux Systeme, sogenannte Firmwares. Diese verbesserten Firmwares kann man mit einem „ping hack“ auf die Linksys überspielen. Das Gerät wird somit nicht nur ausschliesslich Wireless LAN Router sondern vielseitig verwendbar. Auf openwrt.org findet sich eine ganze Reihe Programme, die auf der Linksys mit alternativer Firmware laufen. Findige Linksys Hacker konnten beispielsweise darauf sogar schon den allzweck Voice over IP Server „Asterisk“ portieren. (ak)

  • Artikelbild
    bild: hersteller
Share if you care.