Das zweite Leben von Viagra

4. November 2005, 18:05
posten

Wirkstoff Sildenafil nun auch offiziell für die Behandlung von Lungenhochdruck zugelassen

Karlsruhe - Der Wirkstoff Sildenafil des Potenzmittels Viagra ist nun auch für die Behandlung des lebensgefährlichen Lungenhochdrucks in Europa zugelassen. Wie das Pharmaunternehmen Pfizer am Freitag auf Anfrage sagte, hat die europäische Zulassungsbehörde EMEA nun die Zulassung erteilt.

Der Viagra-Wirkstoff Sildenafil kann außer den bekannten Wirkungen zur Unterstützung der Penis-Erektion auch den Druck in den Lungengefäßen senken, was wieder zu einer besseren Leistungsfähigkeit der Patienten führen kann. Sildenafil soll unter dem Namen Revatio Anfang 2006 in Deutschland auf den Markt kommen.

Risiko eines Herzversagens

Lungenhochdruck-Patienten klagen häufig über Atemnot bei leichter körperlicher Belastung, Brustenge und Herzrasen. Wird die Störung nicht rechtzeitig behandelt, können Betroffene an Herzversagen sterben. Revatio stellt Pfizer zufolge eine neue Therapiemöglichkeit für diese schwer behandelbare Krankheit dar. In Deutschland betrifft es laut Pfizer einige tausend Patienten.

Unter anderem hatten Gießener Forscher in mehreren Studien nachgewiesen, dass Sildenafil den Druck in den Lungengefäßen senkt und die Sauerstoffaufnahme verbessert. Der neue Behandlungsansatz kann nach Ansicht der Wissenschafter daher Belastbarkeit und Lebensqualität der Betroffenen deutlich verbessern.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.