Ferrari verliert Rechtsstreit über Jägermeister-Anzeige

21. November 2005, 14:06
posten

Gewinnaktionin "TV-Spielfilm" Jägermeister-Logo auf Motorhaube eines Ferrari 456M GTA

Der Sportwagenhersteller Ferrari hat einen Rechtsstreit gegen die Zeitschrift "TV Spielfilm" verloren. Ferrari hatte geklagt, weil das Blatt gemeinsam mit dem Schnapsbrenner Jägermeister für eine Gewinnaktion geworben hatte. Darauf war ein Ferrari 456M GTA mit einem Jägermeister-Logo auf der Motorhaube zu sehen. Damit wurden jedoch nicht die Markenrechte des italienischen Herstellers verletzt, wie der deutsche Bundesgerichtshof am Freitag in Karlsruhe bekannt gab.

Ruf sei nicht ausgebeutet worden

Nach Auffassung der Richter sind die Markenrechte von Ferrari mit dem Verkauf des Sportwagens erschöpft. Der Hersteller dürfe den weiteren Vertriebsweg nicht kontrollieren. Der Ruf von Ferrari sei nicht ausgebeutet worden. Außerdem hätten Durchschnittsverbraucher keinen Zusammenhang zwischen den Veranstaltern des Preisrätsels und Ferrari gesehen.

Die Anzeige war laut "TV Spielfilm" vor mehr als fünf Jahren gedruckt worden. Das Landgericht Frankfurt am Main hatte in einer Entscheidung von 2001 noch Ferrari Recht gegeben. In dem jetzigen Revisionsverfahren folgten die Bundesrichter dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main, vor dem Ferrari zuvor gescheitert war. (APA/AP)

Share if you care.