Unerwarteter Geldregen

10. November 2005, 15:15
posten

Chemnitzer Kunstsammlungen erhalten anonyme Millionenspende - doch mit einer Auflage

Chemnitz - Die Chemnitzer Kunstsammlungen haben von einem Unbekannten eine Spende in Höhe von 1,16 Millionen Euro erhalten. Der anonyme Spender habe zur Bedingung gemacht, mit dem Geld moderne Kunstwerke anzukaufen, sagte Generaldirektorin Ingrid Mössinger am Freitag der dpa. Sie bestätigte damit einen Bericht der "Chemnitzer Morgenpost". Schon zuvor seien dem Museum in einem anderen Fall diskret 580 000 Euro überwiesen worden.

Ihr schwebe der Ankauf von Bildern vor, die nach 1945 von Künstlern im expressivem Stil gemalt wurden, sagte die Museumschefin. Sie denke an Jörg Immendorff oder Georg Baselitz.(APA/dpa)

Share if you care.