Klestil-Porträt in der Hofburg enthüllt

6. November 2005, 20:44
3 Postings

Würdigung des im Vorjahr verstorbenen Bundespräsidenten - Künstler Josef Schützenhofer

Wien - Wie seine Amtsvorgänger hat nun auch Thomas Klestil seinen Platz in der Präsidentengalerie der Hofburg. Bundespräsident Heinz Fischer und Klestils Witwe, Margot Klestil-Löffler, haben am Freitag sein Porträt in der Präsidentschaftskanzlei enthüllt. Klestil wäre am heutigen 4. November 73 Jahre alt geworden. Vorgestellt wurde zudem das Buch "Thomas Klestil - Die Verantwortung verpflichtet" - eine Sammlung von Reden und Vorträgen des im Vorjahr verstorbenen Bundespräsidenten.

Hingabe und Herzblut

Klestil habe mit Hingabe und Herzblut gearbeitet, würdigte Fischer seinen Amtsvorgänger. Er wisse aber auch von den Schwierigkeiten bei der Bildung der schwarz-blauen Regierung im Jahr 2000. Klestil habe damals oft das Wort Sorge in den Mund genommen. "Ich bin aber sicher, dass Klestil einfach Gutes gewollt hat." Er habe eine Regierung auf breiter Basis gewollt, diese sei aber nicht zu Stande gekommen.

Diese Sorgen wollte offenbar auch der Künstler Josef Schützenhofer, der das Porträt geschaffen hat, zum Ausdruck bringen. Das Bild zeigt einen ernsten Thomas Klestil. Er habe in der Inszenierung nicht verschweigen wollen, "dass der Bundespräsident während seiner Amtszeit mitunter mit schwierigen politischen Situationen konfrontiert war und ihn manche Entwicklungen offenbar emotional berührten", erklärt Schützenhöfer im Programm zum Festakt.

Feierstunde in der Hofburg

Geschaffen wurde das Porträt nach Video-Aufzeichnungen und Fotos aus Klestil Amtszeit. Nach Besichtigung und Studium der Vorgängerporträts sei ihm klar geworden, dass er kein bürgerliches Sitzporträt malen wolle. Er habe daher beschlossen, Klestil stehend zu verewigen, so Schützenhöfer.

Das Buch enthält eine Sammlung von 119 Reden und Ansprachen Klestils während seiner Amtszeit von 1992-2004, herausgegeben vom früheren Bundesratspräsidenten Herbert Schambeck. In den zwölf Jahren seiner Amtszeit habe Klestil weit über 1.400 Reden gehalten, daraus habe er dann seine Auswahl getroffen, so Schambeck. Das Buch möge zu einem gerechten Bild der Persönlichkeit und des Wirkens von Klestil beitragen.

Zu der Feierstunde in der Hofburg hatte sich eine ganze Reihe prominenter Gäste eingefunden. Alt-Bundespräsident Kurt Waldheim war ebenso erschienen wie die Witwe von Ex-Präsident Rudolf Kirchschläger, Herma Kirchschläger, Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V), Staatssekretär Hans Winkler, Bundesratspräsident Peter Mitterer (B), VfGH-Präsident Karl Korinek oder auch der Wiener Altbürgermeister Helmut Zilk. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bundespräsident Heinz Fischer und Margot Klestil-Löffler enthüllen am Freitag das Porträt von Thomas Klestil.

Share if you care.